google-site-verification: googlebd41f63582f62239.html
 

Vintage vs. Secondhand

Vintage

  • mindestens 20 Jahre alt

  • meist sehr gute Qualität

  • einzigartige Stücke mit Geschichte

  • wertvoll, denn immer seltener

Secondhand

  • Mode der letzten Jahre bis heute

  • viel günstiger als der Originalpreis

  • oft ungetragen oder wie neu

  • aktuelle Trends nachhaltig shoppen

Die Begriffe Vintage und Secondhand werden oft synonym verwendet - doch beide meinen etwas Anderes.

Vintage ist Kleidung dann, wenn sie mindestens 20 Jahre alt ist. Wir lieben Vintage ganz besonders! Deshalb liegt hier auch unser Fokus. Warum? Weil jedes Stück eine Geschichte hat, total individuell und besonders ist - und weil Vintage mit Qualität punktet.

Secondhand meint Kleidung aus zweiter Hand im Allgemeinen - das können auch moderne Stücke sein.

Somit ist Vintage auch Secondhand, aber Secondhand ist nicht unbedingt Vintage.

Ist Vintage nun das bessere Secondhand?

Auf jeden Fall ist Vintage-Kleidung wertvoller. Ganz einfach deshalb, weil sie immer seltener wird. Der Großteil der zeitgenössischen Mode wird kostengünstig und in Massen produziert. Vintage wird zur Rarität. Einiges ist mittlerweile nur noch sehr schwer zu finden - und das werden wir vermutlich noch stärker in der Zukunft merken. Das ist auch der Grund, weshalb Vintage- verglichen mit Secondhand-Produkten - teurer ist.

Genau deshalb finden wir, dass es genauso wichtig ist, auch Secondhand-Artikel anzubieten. Denn beide Konzepte haben den gleichen Feind: Fast Fashion.

Wenn es unser Anspruch ist, eine Alternative hierzu zu erschaffen, dann muss diese auch für alle zugänglich sein.

Denn nicht jede*r hat dieselben finanziellen Mittel. Dann liegt es nahe, im Zweifelsfall doch wieder zu Fast Fashion zu greifen - weil sie günstig ist.

Und genau das wollen wir vermeiden. Deswegen findet ihr bei uns beide Kategorien - und um auch mal moderne Brands und Trends nachhaltig shoppen zu können.