google-site-verification: googlebd41f63582f62239.html
 

Slow Fashion

8 Gründe, warum ich aufgehört habe, Fast Fashion zu kaufen

Fast Fashion vermittelt eine Wegwerfmentalität

Da es ständig wechselnde Kollektionen gibt, wird immer schneller nachproduziert.

Trends kommen und gehen - uns wird suggeriert, dass das Kleidungsstück der vorherigen Saison schon wieder langweilig geworden ist.

Fast Fashion hat eine schlechte Qualität

Weil immer schneller und billiger produziert wird, wird die Qualität der Produkte immer schlechter.

Oft hält ein Kleidungsstück sowieso nur eine Saison - sodass wieder ein Neues gekauft wird und der Kreislauf von vorne beginnt.

Fast Fashion schadet der Umwelt

Die Textilbranche ist eine bedeutsame Quelle für den Ausstoß von CO². Ein billiger Stoff wie Polyester wird z.B. häufig verwendet, ist aber problematisch, da man Erdöl für die Produktion benötigt. Ebenso umweltschädlich sind z.B. verwendete Chemikalien, der Verpackungsmüll oder die langen Transportwege aus Indien & Co.

Fast Fashion ist ungesund

Schädliche Stoffe in Kleidung sind nichts Neues.

Das giftige Bleichmittel Chlor wird z.B. für Jeansstoffe verwendet. Leder wird häufig mit Chrom gegerbt - dieser Stoff ist unter bestimmten Bedingungen krebserregend. Das sind nur zwei Beispiele für Schadstoffe, die nicht nur die Umwelt, sondern auch unsere Gesundheit belasten.

Fast Fashion ist unethisch

Damit Fast Fashion Brands ihre Produkte günstig anbieten können, müssen oft die Arbeiterinnen und Arbeiter darunter leiden.

Zu niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen beispielsweise sind keine Seltenheit.

Fast Fashion verursacht Tierleid

Manche der verwendeten Materialien in der Modeindustrie stammen von Tieren. Wolle, Leder, Seide oder Daunen sind nur einige Beispiele. Häufig steckt schon hinter einem Wollpullover viel Tierquälerei - weil Schafe beim Scheren teils unter großen Schmerzen leiden müssen.

Fast Fashion klaut Designs

Um immer wieder neue Trends liefern zu können, müssen sich Fast Fashion Brands ihre Ideen für neue Styles bei Designern abschauen.

Das Endprodukt ist im Prinzip nur ein billiger Abklatsch vom Original.

Fast Fashion ist immer das Gleiche

Da sich Fast Fashion nur an schnelllebigen Trends orientiert, hat die Kleidung nichts Besonderes an sich. Verschiedene Brands konkurrieren untereinander - alles sieht mehr oder weniger gleich aus. Dadurch geht auch die Wertschätzung gegenüber den Kleidungsstücken immer mehr verloren.